Nevrland

Der 17-jährige Jakob lebt mit seinem Großvater und Vater in einer kleinen Wohnung in Wien. Um etwas Geld für das geplante Studium zu verdienen, arbeitet er als Aushilfskraft in jenem Schlachthof, in dem auch sein Vater tätig ist. Jakob kämpft mit einer Angststörung, die ihm das Leben zunehmend schwerer macht.

In einem Sex-Cam-Chat lernt er eines Nachts den 26-jährigen Künstler Kristjan kennen. Zwischen den beiden entwickelt sich zunächst eine virtuelle Freundschaft, ohne dass es vorerst zu einem realen Treffen kommt. Erst nach einem schweren Schicksalsschlag nimmt Jakob seinen ganzen Mut zusammen und verabredet sich mit Kristjan in dessen Wohnung.

Tonschnitt, Voice Sounddesign: Rudolf Gottsberger @studioROT
Sound Design und Mischung: Thomas Pötz
Regie: Gregor Schmidinger

Nevrland gewinnt den österreichischen Filmpreis 2020 in der Kategorie „BESTE TONGESTALTUNG“